Kostenloser Versand ab 40€

Wissenswertes zum 1. Johannesbrief

Der 1. Johannesbrief wurde vom Apostel Johannes vermutlich 90 n. Chr. in Ephesus geschrieben. Man erkennt eine enge Verbindung zu dem ebenfalls von Johannes verfassten Evangelium. Der Brief sollte die Gläubigen vor damaligen Irrlehren und falschen Propheten warnen und ihnen die Unterscheidung von Echt und Falsch im Glaubensleben ermöglichen. Der Brief ruft die wahren Kinder Gottes auf, in der Zeit von Verführung und Abfall vom Glauben an der Wahrheit des Wortes Gottes festzuhalten und sich in echter Liebe zu begegnen. Außerdem betont er die Absonderung von der Welt und den Wandel im Licht Gottes. Damit bekämpft der Brief die damaligen Irrlehren, welche Gesetzlosigkeit und das Praktizieren von Sünde forderten. Es wurde verleugnet, dass Jesus Christus körperlich auf der Erde anwesend war. Stattdessen besagte die gängige Irrlehre, dass Jesus nur als Geistwesen auf der Erde gewesen wäre. Zudem gab es falsche Propheten, die durch den Geist der Verwirrung prophezeiten. Deshalb gibt der Brief den deutlichen Auftrag, die Geister zu prüfen.

Der ganze Brief ist geprägt von der großen Liebe Gottes des Vaters, der seinen Sohn Jesus für die Menschen gab. Gott ruft den Menschen dazu auf, auf seinen Liebesbeweis, Jesus zu geben, ebenfalls mit Liebe zu Gott zu reagieren.

Zur 1. Johannesbrief Kollektion 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen